Zum 38. Mal war der Skiclub Kraichgau e. V. Ende März in Zermatt im schweizerischen Wallis. Die 31 Teilnehmer im Alter zwischen 25 und 78 Jahren fanden optimale Skibedingungen vor: Sonne pur, ausreichend Schnee und hervorragend gepflegte Pisten im höchsten Skigebiet Europas mit 360 Pistenkilometern rund um Zermatt und dem angrenzenden italienischen Cervinia mit 107 zusätzlichen Pistenkilometern.

Zahlreiche Talabfahrten und nahezu keine Wartezeiten an den Bergbahnen sorgten für Begeisterung, und eine der längsten Abfahrten der Alpen von Klein Matterhorn ins italienische Valtournenche mit rd. 17 km und rd. 2400 Höhemetern war unter Frühjahrsbedingungen möglich. Man traf sich in gemütlichen Hütten mit sonnigen Terrassen zur Rast und zu manchem Kaltgetränk nach Sonnenuntergang. Zudem konnte in den vielen Restaurants und Clubs bei toller Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert werden.

Als Unterkunft diente wie in den Vorjahren das Haus Paradies mit seinen gemütlichen und neuwertigen Appartements, von dem die Bergbahn in 5 Minuten zu Fuß erreichbar ist. Am Sonntagabend traf man sich zum gemeinsamen Raclette-Essen und am Abreisetag zum Bergfrühstück im Restaurant Furri direkt im Skigebiet.

Der Transfer der Reisegruppe wurde zusammen mit unserem Partner Wöhrle-Reisen durchgeführt, welcher uns zuverlässig bei vielen Ausfahren unterstützt. Der Termin für die nächste Ausfahrt ans Matterhorn im Frühjahr 2024 ist bereits reserviert (16. – 20.03.2024), die Plätze sind erfahrungsgemäß schnell vergriffen. Wer Interesse hat, meldet sich bei Ralf Gehrer, Tel. 0172-7227909.

 

Nach kurzer Zwangspause - endlich wieder DAS Highlight nach Fasching.

Der Bus der Firma Wöhrle startete bereits am frühen Mittwoch Morgen in Rich­tung All­gäu. Bei strahlendem Sonnenschein hieß unsere erste Station - Alpsee Coaster bei Immenstadt. Nach einem leckeren Vesper ging es zunächst mit dem Sessellift hinauf Richtung Bergstation um mit der längsten Sommerrodelbahn Deutschlands wieder ins Tal zu düsen.

Nach diesem ereignisreichen Mittag, ging es dann weiter in unser Kraichgauer Haus nach Oberreute. Nachdem die Zimmer bezogen waren, stand erst einmal erkunden, kennenlernen und chillen auf dem Programm. Nach einem leckeren Abendessen hieß es zum Abschluss des Tages - Filmabend! Bei Popcorn & Co kam auf der Großbildleinwand wahres Kinofeeling auf.

Am nächsten Morgen ging es dann ins nahegelegenen Skigebiet Balderschwang. Dort stand der Spaß auf den Pisten des Allgäus im Vordergrund. In leis­tungs­ge­rech­ten Grup­pen konn­ten die Teil­neh­mer zu­sam­men mit ih­ren Ski­- und Snowboardlehrern das Skigebiet un­si­cher ma­chen.

Den zweiten kompletten Skitag verbrachten wir samstags im Skigebiet Mellau/Damüls. Mit seinen unzähligen Pistenkilometern, einem großen Funpark und den hochalpinen Schneeverhältnissen ist dies immer ein absolutes Highlight für alle Teilnehmer.

Aber auch ne­ben dem Ski- und Snow­bo­ard­fah­ren gab es kei­ne Zeit für Lan­ge­wei­le. So gab es auch in diesem Jahr wieder unsere legendäre Hüttenparty. Unter dem Motto „Fasching 2.0“ feierten wir in verrückten Kostümen, zu den Rhythmen von DJ Alert eine ausgelassene Party.

Weitere Highlights der Woche waren der Besuch des Spaßbades Aquaria in Oberstaufen, ein leckerer Hütten-Brunch, unser beliebtes Burger BBQ und natürlich die nächtliche Pisten Action am Freitag. In diesem Jahr verbrachten wir unser Flutlichthighlight im Skigebiet Thaler Höhe, wo zum Abschluss des Abends noch ein Pistenfeuerwerk gezündet wurde.

Als klei­nes An­den­ken an die­se ereignisreichen Ta­ge, gab es für jeden Teil­neh­mer einen original DSV Turnbeutel.

Eine rundum gelungene Ausfahrt also, die bei den Kids und uns in Erinnerung bleibt! Wir freuen uns alle schon auf die Fortsetzung in 2024!

An dieser Stelle möchten wir uns bei al­len Teil­neh­mern, Hel­fern, dem Küchenteam, so­wie den Ski- und Snow­bo­ard­leh­rern be­dan­ken! 

 

1. März 2023

 

 

Unser Treffen in:      Sternenfels/Diefenbach

Eingeladen hat:        Irmgard u. Alfred Kunkel

Wetter:                      wolkenlos, sonnig bei ca.1-7 Grad , trocken, aber etwas Ostwind

Programm:                kl. Sektfrühstück mit ofenwarmen Brezeln

                                   beim Sportplatz Sternenfels

                                   Wanderung zum Besen in Diefenbach u. zurück

                                   (die „Älteren" durften zurückfahren)

Mittagessen:             Diefenbach in Häußermanns Besen

Teilnehmer:               14 Personen (Vera u. Rainer kurzfristig ausgefallen)          

Ende:                         ca. 14.15 Uhr

 

„Caramba, Caracho, Carutschi, der Skilehrer ist wieder futschi“ lautet die erste Zeile eines original Kraichgauer Liedes von Rainer Fazler das abends immer gesungen wird und definitiv auf die diesjährige Kinderfaschingsausfahrt zutrifft! Unsere Skilehrer sind nicht nur „futschi“ von der legendären Faschingsparty, sondern auch erschlagen von wunderschönen Eindrücken und Erlebnissen.

Bei fantastischem Wetter, vor allem am Samstag, konnte der Skiclub Kraichgau seine diesjährige Faschingsfreizeit in der vereinseigenen Hütte im Allgäu durchführen. Die 33 Kinder, im Alter von zwei bis elf, konnten sich in vier verschiedenen Gruppen (Bauzies, Flockies, Lifties und Flinkies) auf der Piste austoben. Am beeindruckendsten sind wohl immer die Fortschritte der Bauzies, unseren jüngsten Skifahrern, die zum ersten Mal auf den Ski stehen und am dritten Tag schon Lift fahren können. Auch bei den anderen Kursen konnte man große Unterschiede vom ersten zum letzten Tag im Schnee ausmachen.

Das Abendprogramm sorgte nicht nur bei den Kids, sondern auch bei den Eltern für viel Spaß und Abwechslung. Nach einem Spieleabend am Samstag, an dem verschiedenste Fertigkeiten wie Dosenwerfen, Pantomime uvm. getestet wurden, stand am Sonntag die legendäre Faschingsparty auf dem Plan. DJ Alex heizte die Hütte so richtig ein und brachte damit nicht nur das Einhorn, sondern auch Feuerwehrmann Sam zum Tanzen. Am Montag, dem letzten Abend der Faschingsausfahrt, wurden zum Andenken noch kleine Skifahrer aus Klopapierrollen gebastelt. Damit ging eine Ausfahrt zu Ende, bei der die kleinen Skiprofis nicht nur ihre erste Après-Ski Party erleben durften, sondern auch neue Freundschaften knüpfen konnten.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Skilehrern, Helfern und natürlich dem Küchenteam. Der gute Teamgeist und der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten haben wieder einen erfolgreichen Kinderkurs ermöglicht.

 

Nach über 12 Jahren Pressearbeit für den Skiclub wurde Isabel Obronschka in einer Vorstandsitzung für ihre langjährige Tätigkeit gedankt. In all den Jahren wurden von ihr die Berichte von den Ausfahrten des Skiclubs zuverlässig an Gemeindeblätter und regionale Presseorgane übermittelt. Bei größeren Veranstaltungen wie unserem Skimarkt platzierte sie die Anzeigen in den Zeitungen. Darüber hinaus war sie über viele Jahre als wichtige Helferin bei unserer Faschingsausfahrt dabei. Ab sofort möchte Isabel familiär bedingt etwas kürzer treten. Zum Abschied erhielt Isabel vom ehemaligen 1. Vorsitzenden Volker Ihrig, mit dem sie eng zusammenarbeitete, einen Gutschein für unsere Vereinsgaststätte sowie ein Sekt-Präsent.

Im gleichen Rahmen erhielt unser langjähriges Mitglied im erweiterten Vorstand, Axel Gehrer, von Andreas Stäble eine Grußkarte sowie einen Strampelanzug mit dem Skiclub-Logo überreicht. Axel und seine Partnerin Michaela wurden Ende Dezember Eltern einer Tochter. Wir sind gespannt, wie der Skiclub-Strampler beim Nachwuchs sitzt und hoffen bereits jetzt, dass die Tochter als Skilehrerin in die Fußstapfen ihres Vaters tritt.

Viele Hände schnelles Ende – so packten alle 39 Kinder und Jugendliche sowie zahlreiche Helfer mit an, um für das diesjährige Jugendwochenende den Reisebus zügig zu beladen. Nachdem das geschafft war und jeder einen Sitzplatz hatte, hieß es Türen schließen und Abfahrt. Ziel: unser Kraichgauer Haus in Oberreute. Um keine Zeit zu verlieren, wurden während der Fahrt schon einige Informationen und Abläufe an die Teilnehmer weitergegeben.

Gegen 22 Uhr kamen wir an, nahmen das Haus in Beschlag und jeder bezog sein Zimmer. Um fit für den nächsten Tag zu sein, ging es zeitig in die Betten. Nach einer ruhigen Nacht und einem energiereichen Frühstück, das uns die nötige Power für den Pistentag lieferte, fuhren wir samstags voller Vorfreude ins schneereiche Skigebiet Mellau/Damüls in Österreich.

Am Parkplatz angekommen, öffneten sich die Türen und Klappen des Reisebusses und alle haben tatkräftig mitgeholfen, den Bus zu entladen. Nachdem jeder seine passende Ausrüstung hatte, ging es gleich zur Gondel, die uns auf den Berg und die ersten Pisten beförderte. Um hier keine Zeit zu verlieren, wurde die einstündige Fahrt ins Skigebiet genutzt, um die Gruppeneinteilung bekannt zu geben.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis, es konnten alle Ski- und Snowboardfahrer zahlreiche neue Fähigkeiten lernen und auch gleich bei den unterschiedlichen Abfahrten anwenden.

Am Ende des ersten Skitages fuhren wir beeindruckt vom Tag und der Bergkulisse in unser Kraichgauer Haus nach Oberreute zurück. Die Kinder und Jugendliche mussten sich nach einer erfrischenden Dusche sowie einem köstlichen Abendessen dem berühmt berüchtigten Hüttenspiel stellen. Die Sieger wurden mit großartigen Preisen geehrt.

Am zweiten Skitag starteten alle Kinder- und Jugendliche mit den neu erlernten Fähigkeiten vom Vortag in einen neuen Tag. Nach zahlreichen Abfahrten, einigen Pistenkilometer und unvergesslichen Eindrücken traten wir die Heimreise an.

Am vergangenen Freitag starteten wir wieder mit zahlreichen Teilnehmern Richtung Allgäu in unser Kraichgauer Haus. Zwei schöne Skitage in Mellau/ Damüls standen uns bevor, nachdem Frau Holle wenigstens ein paar ihrer Federn für uns fallen gelassen hatte. Nachdem wir Freitags unsere Hütte ordentlich eingeheizt haben, sorgten wir auch Samstags nach den Ski- und Snowboardkursen in der Àpres - Ski Bar für ordentlich Stimmung. Auch ein paar aus unserem Nachwuchsteams waren mit dabei & konnten sich so einen ersten Eindruck machen.
 
Danke an alle die dabei waren & diese Tage wieder mal zu einem unvergesslichen Wochenende gemacht haben!
 
Nun freuen wir uns schon riesig auf alle Kids, die sich für das bevorstehende Jugendwochenende in zwei Wochen angemeldet haben.
 

Am 12.01.2023 fand unsere erste Übungsleitersitzung in Präsenz nach der Corona-Pause statt. Alex Weisert und Julia Peschina hatten als neue Skischulleiter alle aktiven Ski-und Snowboarlehrer*innen zu einer gemeinsamen Besprechung zum Start in die Wintersaison 2022/23 eingeladen. Neben der Planung der aktuellen Ausfahrten wurden bereits Ideen für die Wintersaison 23/24 gesammelt. Auch über die verschiedenen Möglichkeiten zur Aus- und Fortbildung wurde informiert. Von Seiten des neuen Vorstandes kamen zudem spannende Neuigkeiten bezüglich unseres Jubiläumsjahres und unserem Kraichgauer Haus im Allgäu. 

Alle Ski- und Snowboardlehrer freuen sich sehr darauf, diesen Winter endlich wieder gemeinsam mit unseren Teilnehmern eine schöne Zeit im Schnee zu verbringen! 

 

Der Skiclub Kraichgau startete mit einer Freizeit für Familien  erfolgreich ins neue Jahr. Ziel war das vereinseigene Kraichgauer Haus in Oberreute im Allgäu. Leider hatte Frau Holle nur in den höheren Lagen ihre „Schneefedern“ ausgeschüttelt, so dass für den Skikurs in das Skigebiet Warth-Schröcken Vorarlberg gefahren werden musste.

Dort herrschten noch gute Pistenbedingungen. Die Kinder im Alter von 5-13 Jahren wurden in Kleingruppen von den erfahrenen Übungsleitern der DSV-Skischule betreut.

Abends war bei einem Bastelabend die Kreativität der Kinder gefragt, als aus bunten Papier-Schnipseln Mosaikbilder geklebt wurden. An den Folgeabenden gab es noch einen Spieleabend sowie ein Tischtennis-Turnier, an der sich die Kinder sowie einige Väter heiße Familien-Duelle lieferten.

Ein Dank gilt allen Teilnehmern, Skilehrern sowie den beiden Küchendamen in der Küche für die hervorragende Verköstigung.

Für die Ausfahrt über Fasching vom 17.-21.2. für Kinder von 4-10 Jahren mit ihren Eltern sowie das Action-Camp vom 22.2.-27.2. für Kinder von 12-17 Jahren sind noch wenige Restplätze verfügbar. Weitere Infos unter www.skiclub-kraichgau.de

Am 27. Dezember traf sich die neue Jugendleitung mit vielen interessierten Jugendlichen aus der Region Kraichgau.
 
Ziel war es, die Jugend- und Teamarbeit sowie die Ausbildungsinhalte zum Ski- und Snowboardlehrer vorzustellen. Inzwischen gehören 15 Nachwuchskräfte dem Jugendteam des Skiclubs an.
 
Als neue Jugendleiter möchten Paula & Max junge, motivierte Leute finden, die gut ins Team passen und auf die wir bauen können. Damit wir als Verein noch viele Jahre beständig bleiben können, ist die Nachwuchsarbeit eine der wichtigsten Aufgaben!
 
Danke, dass ihr alle dabei wart!
 
Falls auch DU Lust hast, ein Teil unserer Skiclub - Familie zu werden, kannst du dich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei uns melden!
 
Zum Seitenanfang